Project

General

Profile

Protokoll der 12. AKDE-Sitzung am 23.2.2015

Datum 23.2.2016
Zeit 19:30h - 21:00h
Ort DGH Niederauroff
Anwesende Hr. Dembach, Fr. Eberle, Fr. Glashoff-Kern, Hr. Habke, Hr. Kechel, Fr. Pressel, Fr. Zima, Hr. Meyer,Hr.Bernhardt,Hr.Forst, Fr.Kilb,Hr.Schnell, Hr. Bergknecht, Fr. Netzband(insgesamt 14)
Protokoll Maike Glashoff-kern

Tagesordnung

Genehmigung des Protokolls der letzten AKDE-Sitzung

Das Protokoll wurde einstimmig genehmigt. Das Protokoll wurde einstimmig genehmigt. Frau Eberle wird durch Maike Glashoff-Kern als Schriftführer abgelöst.

Bericht Status Projekte pro Ortsteil (Ortsbeiräte)

Oberauroff

  1. Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich hier mit der Idee eines Mehrgenerationen-Spielplatz „Kastanienwiese“ in Oberauroff - Projektstand: 23.02.2016:
    Vorauswahl über Lage der Plätze für Basketball, Volleyball / Badminton, Boule wurde getroffen. Bereich für weitere Trimm-Dich-Geräte, Sitzgelegenheiten etc. wurde festgelegt. Vor-Ort-Treffen am 07.12.2015 mit einem Vertreter der Unteren Naturschutzbehörde (UNB) ist erfolgt und die Maßnahme besprochen. Das Projekt kann wie vorgesehen von der UNB genehmigt werden. Hierbei ist der Abstand zum Bach zu beachten und die Regenwasserversickerungsfähigkeit der Platzuntergründe zu gewährleisten. Ansonsten müsste über die Schaffung von Ausgleichsflächen nachgedacht werden. Dies soll jedoch möglichst vermieden werden. Auftrag zur Vermessung / Höhenaufnahme der dortigen Grundstücke wurde von Frau Zima, Stadt Idstein, an das Büro Sell aus Bad Camberg vergeben. Am 18.02.2016 erfolgten die Vermessungsarbeiten. Der Höhenbestandsplan vom 19.02.2016 liegt der Projektgruppe zwischenzeitlich vor. Vor-Ort-Treffen am 18.02.2016 mit Frau Zima (Stadt Idstein), Herrn Harnischfeger (Bauhof Idstein) – Schacht- und Leitungskontrolle auf Notwendigkeit, Nutzung, Funktionsfähigkeit, Herrn Thomas (Büro Sell) – Besprechen der Lage der Messpunkte etc. und Herren Bernhardt und Schnell (AKDE-Projektgruppe: Mehrgenerationen-Spielplatz „Kastanienwiese“). Interesse für die Nutzung der Sportbereiche wurde u.a. bereits von der SG Niederauroff signalisiert. Um einen Interessenkonflikt mit der Dorfmitte-Gestaltung Niederauroffs auszuschließen, wurde frühzeitig das Gespräch von Herrn Schnell am 06.12.2015 während der Seniorenweihnachtsfeier im DGH Niederauroff mit dem Ortsvorsteher Niederauroffs Herrn Tellschaft gesucht. Hier gibt es noch keine genauen Vorstellungen über die Gestaltung der Dorfmitte. Es ist somit derzeit nicht von dem Vorsehen gleicher Maßnahmen bzw. von einem etwaigen Interessenkonflikt auszugehen. Dies wurde von Frau Pressel, Projektgruppe in Niederauroff, auf dem AKDE-Treffen am 23.02.2016 bestätigt. Der BSC Oberauroff plant auf seinem Gelände den Neubau eines Sanitärgebäudes. Hierzu ist der Bau einer Wasserzuführungsleitung notwendig. Diese soll u.a. die Kastanienwiese queren. Die geplante genaue Lage der Leitung und der Zeitpunkt der Verlegung dieser bzw. eines Leerrohres sind noch nicht final besprochen.
    Nächstes Treffen der Projektgruppe am Dienstag, den 15.03.2016 um 19:30 Uhr bei Familie Schnell, Am Wiesengrund 6, in Oberauroff. Vorgesehene Tagesordnung: - Auswertung Höhenbestandsplan; - Besprechung Aussagen: Untere Naturschutzbehörde, Stadtwerke (Leitungsführungen, Schächte), Wasserleitung zum BSC Oberauroff; - Bereich 1: Festlegen der ungefähr genauen Lage für den Basketballbereich, Volleyball- / Badmintonbereich, Bouleplatz und deren sinnvolle Höhenlage; - Bereich 2: Festlegen / Auswählen Sitzbereiche mit Bänken + Tischen (u.a. dann auch der ggf. überdachte Bereich), TT-Platte, Schachtisch, FitnessGeräte und deren ungefähre Anordnung; - Festlegen Ballfangzaun zur L3274, Art der Abgrenzungen zum Kirchweg und der Dorfeinfahrtsstraße; - Ggf. Art der Gestaltung des Platzes zwischen den einzelnen Geräten (Rasen, befestigte Bereiche etc.);
    Planung des Projektes vorgesehen in 2016 – Kosten sind im Idsteiner Haushaltsplan 2016 eingestellt worden; Umsetzung des Projektes in 2017 / 2018;
  1. Attraktivierung DGH
    Die Projektgruppe wartet auf Freigabe des HH2016, es wird ein Termin mit der KWB Herrn Meißner gesucht um die Zuständigkeiten in diesem Projekt zu klären, was fällt in den Aufgabenbereich der KWB und was in der Bereich der Bürgergruppe, was kann in Eigenleistung erbracht werden.
    Frau Zima wird noch im März/ April den Förderantrag DE bei Herrn Meyer stellen

Ehrenbach

Das Projekt ist im Haushalt für 2016 mit 30T€ angemeldet. Die Arbeitsgruppe wartet auf Freigabe des HH2016. Das Projekt wird nun in der DE angemeldet, damit es so bald wie möglich umgesetzt werden, der Bagger steht bereit.

Niederauroff

Der fertige Bestandsplan der Liegenschaft `Dorfmitte `wurde an Frau Pressel übergeben.
Frau Zima wusste zu berichten, dass die Garagenplanung auf dem Grundstück Scherf nicht mehr aktuell ist.
Ansonsten liegt keine weitere Planung vor.

Eschenhahn

Maßnahme im DGH ist abgeschlossen, die Duschen müssen über die Sportförderung geplant werden.
Der Wiesenweg ist ein neues Projekt, es handelt sich um den Verbindungsweg von der Kirche zum Meilerplatz. Die Jagdgenossenschaft beteiligt sich ebenfalls daran. Da im Zuge der Sanierung auch der der Kanal neu verlegt werden muss, greift die Förderung der DE nur für die Herstellung der Oberflächen, und muss min 10.000 € betragen.

Bericht Förderung private Baumaßnahmen (Hr.Meyer)

Es liegen keine neuen private Anträge bei Herrn Meyer vor. Insgesamt gibt es 14 private Förderungen mit 360 T€.
Die DE läuft von 2011-2019. Antragsende ist der 30.09.2018! Bisher sei ca. die Hälfte raus, so Herr Meyer. Wir sollten die Ausschöpfung ausnutzen.
Die Förderquote beträgt 35% mit einer maximalen Bauzeit von 3 Jahren.

Bilanzierungsgespräche

Der AKDE muss für die Jahre 2016,17 und 18 noch die weiteren Maßnahmen benennen, die im Rahmen des DE-Förderprogramms umgesetzt werden sollen.
Vorerst werden an Kosten eingeplant:
In 2016 70.000 Euro für Maßnahmenumsetzung und 50.000 Euro Planungskosten.
In 2017 und 2018 80.000 Euro für Umsetzungen.
Zurzeit stehen noch insgesamt 600.000 Euro offen für die Umsetzung von öffentlichen Maßnahmen.

Breitband

Herr Wilz lies über Frau Zima mitteilen, dass Niederauroff von der Telekom als geplanter, aber nicht abschließend zugesagter Ausbau gemeldet ist. Die Bauverwaltung steht in Kontakt, wegen der Vermittlung von städtischen Leerrohrtrassen und Leerrohrtrassen Dritter( zB. Syna). Eine Entscheidung, ob und wann ausgebaut wird, wird nicht vor Ostern fallen.
Wenn nicht ausgebaut werden sollte, wird Niederauroff in den städtischen Förderantrag zusammen mit Idstein-Kern, Kröftel und Niederrod sowie Wörtzgarten und Frauwald aufgenommen.
Für Oberauroff liegt eine verbindliche Ausbauzusage bis Ende 2016 vor.

Nächster Termin

Dienstag, 7.6.2016 um 19:30 Uhr, DGH Ehrenbach