Project

General

Profile

Protokoll der 7. AKDE-Sitzung am 16.07.2014

Datum 16.7.2014
Zeit 19:00 Uhr
Ort DGH Ehrenbach
Anwesende Hr. Dembach, Hr. Kechel, Hr. Meyer, Fr. Zima, Fr. Steinberger-Theisen, Andrea Bernhard, Karl-Heinz Bernhard, Gerhard Dietzel, Maike Glashoff-Mern, Fritjof Habke, Hartmut Kern, Hans-Jörg Ladisch, Dorothee Nohles, Sonja Pressel, Jürgen Schnell, Matthisa Tellschaft, Edwin Wolf, Achim Kilb, Udo ??? (19 Personen), Antje Schnell und Heike Eberle entschuldigt
Protokoll Oliver Dembach () und Wolfgang Kechel ()

Tagesordnung

Genehmigung Protokoll der letzten AKDE-Sitzung vom 7.5.2014

Protokoll ohne Anmerkungen und Gegenstimmen genehmigt.

Bericht Status Projekte pro Ortsteil (Ortsbeiräte)

Ehrenbach

Die Maßnahmen am Backesplatz sind zu 95% abgeschlossen.

Oberauroff

Der Dorfplatz ist bis auf die Bepflanzung fertig. Die Einweihung findet anlässlich des Bring-Mit-Festes am 27.9.2014 ab 15:00h statt. Eine entsprechende Einladung ergeht noch. Eine musikalische Umrahmung erfolgt durch den Oberauroffer Bläserchor sowie eine Taiko-Trommelgruppe.

Niederauroff

Die Arbeiten am Platz bei der Bushaltestelle wurden am 15.7.2014 begonnen

Eschenhahn

DGH-Sanierung beginnt 2014. Die Sanitäranlagen werden mit Duschen versehen. Baubeginn ist voraussichtlich Herbst 2014.

Ortsteilübergreifend

Eine Zusammenarbeit der KULT-I mit dem Bereich WSK (Wirtschaft, Stadtentwicklung, Kultur) wurde angeregt. Die Kulturinitiave KULT-I hat eine Reihe von Veranstaltungen organisiert und abgeschlossen:

Vortrag Migration XP->Linux

Monatliches Treffen in Niederauroff

Sommerdisco in Oberauroff

Status Untersuchungen Erweiterungsmöglichkeiten Feuerwehr Niederauroff (Fr.Steinberger-Theisen)

Fr. Steinberger-Theisen hat die unterschiedlichen Varianten zur Erweiterung der FFW NA gesichtet und die Auswirkungen auf die Dorfmitte bewertet. Andere Varianten als der Anbau einer Gerätehalle an das bestehende DGH scheiden aus verschiedenen Gründen aus. Es fand ein neuerlicher Ortstermin mit der unteren Wasserbehörde statt, in dem Zustimmung zu einer Bebauung des städtischen Grundstücks zwischen Bach und 'Am Holderberg' bekundet wurde. Die Zustimmung ist eine Ausnahme und der großen Bedeutung der Bebauung für die Dorfmitte und des Zusammenlebens geschuldet. Ausgleichsmaßnahmen sind zu bestimmen. Die Stadt wird Kontakt zum Besitzer des angrenzenden Wiesengrundstücks aufnehmen, um über den Erwerb eines Teils zur Bereitstellung von Parkplätzen zu verhandeln (siehe Entwurfskizze). Die weitere Planung der Platzgestaltung/Dorfmitte in NA kann daher weitestgehend unabhängig von einem Ausbau des Feuerwehr in NA vorangetrieben werden. Hr.Meyer: "Der Ausbau von Feuerwehrstandorten wird nicht durch die Dorfentwicklung gefördert"

Wie schaffen wir es attraktiver für die „AKDE Leichen“ zu werden (sind zwar auf dem Verteiler, kommen aber nicht zu den Sitzungen), Umgang damit

Der AKDE möchte möglichst alle Interessierten einbinden und steht auch neuen Mitgliedern offen. Die bisher ausgesprochen passiven Mitglieder werden einzeln angesprochen. Als weitere Maßnahmen zur Steigerung des Bekanntheitsgrades des AKDE und der Veranstaltungen sind Ankündigungen der Veranstaltungen in der lokalen Presse sowie die Aufnahme der Informationen auf die Webseite der Stadt Idstein geplant. Außerdem soll nochmals der Link zur AKDE Website über E-Mail verteilt werden.

Bericht Förderung private Baumaßnahmen (Hr. Meyer)

Es gibt z.Zt. keine neuen Anfragen zu Beratungen über Förderungen von privaten Maßnahmen. Bisher wurden acht Bescheide mit einer Fördersumme von 824.119€ bei einem Zuschuss von 164.779€ bewilligt. Das entspricht einer Førderquote von 20%. Annahmeschluss für Anträge zur Förderung privater Maßnahmen im Rahmen der Dorfentwicklung ist der 30.9.2018.
Für die Förderungen gibt es neue (vorläufige) Richtlinien: Die Mindestsumme einer Baumaßnahme ist 10.000€, für eine Planungsmaßnahme ist die Mindestsumme 1.500€. Die maximale Förderquote beträgt 35% bzw. max 45.000€ pro Maßnahme. Die Richtlinien sollen alsbald endgültig werden, Hr. Meyer rechnet mit neuen Bewilligungen ab September 2014.

Projekt Breitband

Die Qualität und Schnelligkeit der Internetverbindung wird von vielen Bürgern von Idstein West als unzureichend empfunden und muß als Standortnachteil für Gewerbe und für Personen mit Heimarbeitsplätzen gesehen werden. Dies gilt nicht nur für Nieder- und Oberauroff, sondern z.T. auch für die eigentlich mit hoher Geschwindigkeit angebundenen Ortsteile Ehrenbach und Eschenhahn. Der Sachstand ist z.Zt. jedoch noch lückenhaft und unzufriedenstellend, um daraus konkrete Forderungen ableiten zu können. Daher soll in einem ersten Schritt nach einem einheitlichem Verfahren die momentane Qualität der DSL-Anbindung für möglichst viele Haushalte in den vier Stadtteilen festgestellt werden. Ein entsprechendes Mail mit Details und Handlungsanleitungen wird durch die "Breitbandgruppe" erstellt und verteilt. Fr.Zima sagte in diesem Zusammenhang die Nennung eines Ansprechpartners der Stadt Idstein zu.

Verschiedenes/Sonstiges

Wettbewerb Dorfmitte 2014

Der Wettbewerb "Zukunft Dorfmitte" kann grundsätzlich für die Umsetzung kleinerer Projekte (< 10.000€) unter Beachtung der entsprechenden Förderrichtlinien genutzt werden

Naturpark Rheingau-Taunus

Aus gegebenem Anlass wird darauf hingewiesen, dass das Aufstellen von Schildern im Naturpark Rhein-Taunus nur in Abstimmung mit dem Naturpark Rhein-Taunus erfolgen darf, ggf. entstehen sonst für die Demontage Kosten, die durch die Verursacher zu tragen wären.

Projekte für 2015

Im Rahmen der kommenden AKDE Sitzung sollte über die kommenden Projekte für das Kalenderjahr 2015 gesprochen/entschieden werden.

Termin für die nächste AKDE-Sitzung

Der Termin für die 8. Sitzung des AKDE: 15. Oktober, 19:30 Uhr im DGH Oberauroff.